Die LUFT ist die vierte elementare Kraft auf unserem Planeten, deren Schwingungen höher und komplexer sind, als die Schwingungen der anderen Naturpotenzen in ihren isolierten Zuständen.  Während ERDE, FEUER und WASSER als einzelne Elementarkräfte im menschlichen Mehrkörpersystem den Ebenen des Unterbewusstseins – Physis, Äther, Astral – zugeordnet sind, entspricht die Struktur des Luftelements dem energetisch-informativen Raum des Mentalkörpers.

Die Luft ist bekanntlich von keiner Form abhängig, kann jedoch jegliche Form stark beeinflussen und verändern. Die gleiche Qualität besitzt auch der Mentalkörper:  Er ist fähig, Emotionen und Gefühle beliebig zu steuern, sie konkret-geschwind oder abstrakt-träge zu machen. Mit dem Mentalkörper ist das Anahata-Chakra (s. Bild 1) verknüpft. Durch Anahata werden die Schwingungen des Luftelementes im individuellen energetisch-informativen Feld empfangen und die ausgeprägten Eigenschaften der LUFT an den Mentalkörper weitergeleitet. Zu diesen Eigenschaften zählen vor allem die Kraft der inneren Zielsetzung (der Wille) und die Fähigkeit der Veränderung der Dichte der angenommenen und weitergeleiteten Informationen.

Bild 1

Die LUFT ist das männliche Naturelement und ist genauso wie das FEUER unfähig, passiv zu sein und konstant zu bleiben. LUFT lenkt, dringt ein, modelliert die Materie… Außerdem reagiert sie stark auf den Druck und kann sich mehrmals komprimieren, wodurch sie ganz neue Eigenschaften gewinnen kann, ohne dabei ihre chemische Struktur zu verändern.

Das im menschlichen Mehrkörpersystem optimal ausgeprägte Luftelement erlaubt dem Bewusstsein, sich im inerten, zähflüssigen Bereich des vom WASSER beherrschten Astralfeldes aufzuhalten und dabei in ständiger Bewegung zu sein, mühelos von einem Wasserstrom in den anderen wechselnd. Demnach ist die Naturpotenz der Luft im menschlichen Bewusstsein immer dann enorm wichtig, wann der individuelle Schicksalsweg eines Einzelnen keine Resonanz zu dem Weg der Menschenmasse erzeugen kann, und das Individuum den starken inneren Drang empfindet, das kollektive Bewusstseinsfeld zu verlassen und sein Leben frei und authentisch nach den eigenen inneren Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.

Bild 2

Auf dem Kreuz der Elementarkräfte (s. Bild 2) befindet sich die LUFT auf der horizontalen Achse gegenüber dem Wasser. Diese Achse wird in der Magie als die Zeitachse bezeichnet, wobei das Luftelement die Vergangenheit symbolisiert und das WASSER dementsprechend die Zukunft. Die geistige Arbeit mit der Naturkraft der LUFT ermöglicht es einem menschlichen Individuum, gewisse Aspekte seiner Vergangenheit zu korrigieren und/oder zu verändern, um für seine Gegenwahrt und Zukunft ein optimaleres Fundament zu erschaffen. Ein Mensch, der die Elementarkraft der LUFT in seinem System unbewusst oder wissentlich ablehnt hat im Grunde genommen Angst vor seinen eigenen früheren Erfahrungen und seinen Erinnerungen, die er am liebsten aus seinem Gedächtnis endgültig wegradieren würde, um diese für seinen Verstand unangenehme Aspekte seines Lebens nie analysieren, verstehen und gegebenenfalls heilen zu müssen.

LUFT symbolisiert die unbegrenzte individuelle Freiheit – die Freiheit im Sinne der Nichtzugehörigkeit zu etwas oder jemandem. Diese Freiheit ist ausschließlich für einen Einzelnen möglich! Denn jeder Vertrag, jede Beziehung, jede Vereinigung mit einem anderen erfordert zwangsläufig das Eintauchen des Bewusstseins ins Elementarbereich des WASSERS. Die Sicherung der persönlichen unbegrenzten Freiheit ist dagegen nur durch die REINE Kraft der LUFT möglich.

Die Mutter und ihr leibliches Kind sind anfänglich durch das Wasserelement miteinander vereint. Das sind sie aber lediglich bis zum ersten Atemzug des Neugeborenen. Ab diesem wundervollen, magischen  Moment seines ersten direkten Kontaktes mit der LUFT gibt es für das Kind kein Zurück mehr in den für ihn so vertrauten, wässrigen Mutterleib. NIEMALS!

Das gleiche Prinzip gilt für die bewusste, geistige Arbeit mit der Naturpotenz des Luftelementes: Hat man sich aus dem kollektiven Wasserstrom befreit und die Sphäre der LUFT betreten, ist keine Rückkehr ins WASSER auf dem gleichen Weg möglich! Diese absolute Absonderung von dem Kollektiv kann auf das Bewusstsein des Betroffenen unterschiedliche Wirkung erzeugen, die von der individuellen Bewusstseinsstruktur stark abhängig ist. Was dabei aber bei JEDEM Individuum ganz klar zu spüren ist, ist eine innere Isolation, die auch dann zu spüren ist, wenn der Mensch in seiner äußeren Welt von unzähligen Menschen umgeben wird und sozial aktiv zu sein scheint. Diese innere Isolation kann von dem persönlichen Bewusstsein als eine unerträgliche Einsamkeit wahrgenommen werden, aber auch als ein angestrebtes Alleinsein, das der unbegrenzten Freiheit gleichgestellt wird. Das letztere entsprich voll und ganz der bewussten Wahrnehmung eines entwickelten Gottmenschen auf der Erde! Denn die innere unbegrenzte Freiheit wird tatsächlich von dem inneren authentischen Alleinsein vorausgesetzt, was sich auch in der Außenwelt ganz klar spiegelt. Daher kann die LUFT seinen wahren energetisch-informativen Lebensraum ausschließlich mit der reinen LUFT teilen, ohne seine Freiheit und die des Anderen zu gefährden.

Durch die Aktivierung des Luftelementes in seinem Bewusstseinssystem gewinnt das Individuum nicht nur seine unbegrenzte Freiheit, sondern auch eine enorme Manifestationskraft seiner Gedanken. Denn die Magie des Luftelementes ist die Magie des REINEN Gedankens – des Gedankens ohne ursächliche Erlebnisse, ohne mental festsitzende Schablonen, ohne Abhängigkeit von Reaktionen der Außenwelt… Ein REINER Gedanke ist eine enorme universale Kraft eines gottmenschlichen Schöpfers seiner eigenen Realität – die Kraft der erfolgreichsten Manifestation auf der Erde! Es ist eine WAHRE Quantenmagie!!!

Peace & Love

Elena

Die elementare Kraft der LUFT

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.