In der Nacht der Sommersonnenwende wird in der uralten slawisch-heidnischen Tradition sehr groß ein ganz besonderes Fest gefeiert, das ganz berechtigt als das bedeutendste Fest des ganzen Jahres bezeichnet werden mag, – KUPALO. Auch wenn der uralte slawische Geist bereits seit mehreren Jahrhunderten von der versklavenden christlichen Religion stark geprägt wird, ist es meisten Slawen mehr oder weniger gelungen, die spirituellen Traditionen ihrer die Naturgötter verehrenden  Vorfahren durch mehrere destruktive Staatsregime und –systeme  durchzuschmuggeln und zu bewahren, diese Traditionen in das eigene Leben zu integrieren und sie den neuen Generationen weiter zu vererben. Im modernen Russland gibt es zwar viele Menschen, denen die wahre Bedeutung des KUPALO-Festes nicht ganz bewusst ist, vor allem, weil es heutzutage nicht exakt in der Zeit der Sommersonnengleiche gefeiert wird, doch es gibt auch kaum ein Individuum, das gar keine Ahnung von diesem uralten traditionellen, magischen Fest hätte.

Der Tag/die Nacht der Sommersonnenwende gilt aber auch in anderen geistig entwickelten Kulturen der  menschlichen Zivilisation als der kraftvollste Portaltag des Jahres. Die innigsten Wünsche, die an diesem Tag ans Universum gesendet werden, können sich in der eigenen auf der Erde gelebten Wirklichkeit garantiert realisieren, vorausgesetzt der Wünschende fühlt, denkt und handelt in seiner unerschütterlichen inneren Ausrichtung auf die unkorrumpierte Gerechtigkeit der göttlichen Justiz und respektiert bedingungslos die göttliche Natur und den freien Willen von anderen irdischen wie nicht irdischen Geschöpfen. Das universale Gesetz des optimalen Gleichgewichtes und der adäquaten Wechselwirkung gilt immer und überall, doch gerade am Tag der Sommersonnenwende kann die Verletzung dieses Gesetzes einen vielmals stärkeren karmischen Bumerangeffekt erzeugen.

Der erste Tag des kosmischen Sommers ist mit dem (Wieder)Erwachen der hochfrequentesten Naturpotenz – der Kraft des FEUERS – verbunden. In dem exakten Moment der Sommersonnengleiche befinden sich alle vier Naturelemente in einem optimalen Gleichgewicht, und es ist gerade diese kraftvolle Verbindung, die diesem Moment eine enorm hohe, magische Frequenz verleiht.

FEUERGott Semargl

In slawischer Mythologie gibt es eine wunderschöne Legende über die Geburt des Neuen FEUER-Gottes KUPALO. Sein Vater, der mächtige und unbesiegbare Gott des FEUERS Semargl hatte die Aufgabe, mit seinem FEUER-Schwert die Sonne von den dunklen Kräften der Erde zu beschützen und durfte sich niemals von dem Sonnenkörper entfernen. Die anderen Götter hielten Semargl für einen überstarken Gott mit dem eisernen Herzen. Und keiner ahnte, dass er heimlich in die bezaubernde Göttin der irdischen Nacht Kupalnizza verliebt war. Eine wunderschöne, romantisch-platonische Liebe verband die beiden. Kupalnizza rief jede Nacht sehsüchtig nach ihrem Liebsten und wünschte sich ihn auf der Erde an dem Ufer des Ra-Flusses zu treffen. Es war ihr aber auch bewusst, dass Semargl seine göttliche Aufgabe zu erfüllen hatte und den Himmel nie verlassen durfte. Doch das liebende Herz des FEUER-Gottes wurde immer weicher, und seine Liebe überwältigte sein Pflichtgefühl. Semargl verließ seinen himmlischen Posten und schwang zu dem Ra-Fluss herunter, um seine Geliebte in die Arme zu schließen.

Semargl und Kupalnizza waren sehr glücklich miteinander und dieses Glück wurde durch die Geburt ihrer Kinder KUPALO und Kostroma gekrönt. Im Moment dieser Geburt war die Kraft des FEUERS exakt gleich der Dunkelheit der Nacht, von daher wird dieser Zeitpunkt als Sommersonnengleiche bezeichnet und dieser Tag als KUPALO-Fest gefeiert.

Göttin Kupanizza mit Zwillingen Kupalo und Kostroma

KUPALO als der gemeinsame Sohn des FEUER-Gottes und der Göttin der irdischen Nacht präsentiert die Frequenz des FEUERS, die mit dem menschlichen biologischen Naturell bestens resoniert. Das zweitstärkste FEUER von Semargl (die höchste FEUER-Frequenz gehört seinem Bruder – dem Gott Perun) ermöglicht kein biologisches Leben auf dem Planeten und kann für die irdische Natur wie für das menschliche Wesen eine vernichtende Wirkung haben. Die FEEUR-Frequenz von KUPALO dagegen ist exakt für biologische Organismen erschaffen: Dieses FEUER ist belebend, wärmend,  mäßig beweglich…

Somit  wird am Tag der Sommersonnengleiche der Geburtstag von KUPALO gefeiert. Das ist aber auch der Tag, an dem einmal jährlich die Kräfte des Lichtes/FEUERS und der Dunkelheit/ERDE miteinander harmonisch vereint sind. Das Chaos ist vereint mit der Ordnung… Das Leben ist vereint mit dem Tod… Die Freiheit ist vereint mit der Tradition…

An diesem durchaus magischen Tag lösen sich sämtliche Grenzen zwischen verschiedenen Welten auf. Die Träume/Visionen verschmelzen sich mit der Realität. So entsteht eine enorme energetische Kraft der vollkommenen Einigkeit von ALLEM WAS IST. Diese magische Energie ist im Moment der Sommersonnengleiche am stärksten, danach bilden sich nach und nach erneut die feinstofflichen Grenzen zwischen den Welten und jede dieser Welten fängt wieder an, in ihrem eigenen  frequenzspezifischen Modus zu existieren. Nach dem universalen Gesetz der Quantenmagie soll jede Information, die durch die hochfrequenten Portal des Lichtes durchsickert ist, sich in den fein- wie grobstofflichen Welten bestens manifestieren und zu einer individuell ausgelebten Wirklichkeit werden. Dabei macht das Universum keinen Unterschied zwischen „gut“ und „schlecht“, „hell“ und „dunkel“, „Glück“ und „Pech“, „Leben“ und „Tod“ etc. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, zumindest die Zeit zwischen 20. Und 23. Juni BEWUSST zu verbringen, die eigene Energiefrequenz durch eine BEWUSSTE Energiearbeit zu erhöhen und keinen Menschen, Situationen, Ereignissen in dem eigenen Leben zu erlauben, sich selbst frequenziell herunterzuziehen und energetisch auszurauben.

Im aktuellen Erdenjahr 2021 findet die Sommersonnengleiche am 21. Juni um 5:31 statt. Jeder Magier nutzt bestmöglich die wunderbare Gelegenheit, die eigene Energetik zu erhöhen und die vereinte Kraft der vier Naturpotenzen optimal zu nutzen… Für sich selbst und seine Weiterentwicklung, für den von ihm aktuell bewohnten wunderschönen Planeten, aber auch für die anderen irdischen Geschöpfe, ihren eigenen freien Willen selbstverständlich beachtend…

In diesem Jahr überschneidet sich das Moment der Sommersonnengleiche mit dem ungemütlichen kosmischen Tief des planetaren Körpers, in dem sich unsere Erde bis ca. 24. Juni befindet. Also wird es diesmal nicht so einfach sein, Deine Frequenz zu erhöhen und zu bewahren, mein lieber Gottmensch. Doch auch hier gilt es: Es gibt gar nichts, was Du als ein Gottmensch nicht kannst!

Peace & Love

Elena

Die magische Nacht der Sommersonnengleiche

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.